Kaum bekannt sind Safranmalven hierzulande. Über 130 Arten gibt es in Südamerika, Afrika und Indien. Lediglich zwei Arten von Safranmalven sind bei uns in der gärtnerischen Kultur verbreitet, die als blühfreudige Kübelpflanze oder Aphrodisiakum der Kräuterlehre bekannt sind.